Sie sind hier

Stiftung Warentest - Thema Zuchtlachs

Stiftung Warentest 03/2018
28.02.2018

Noch vor der Internationalen Fischmesse in Bremen veröffentlichte die Stiftung Warentest Untersuchungsergebnisse zum Test „Lachsfilets“ im Heft  3/2018 am 22.2.2018 (online ab 21. Februar 2018).
Unter der Überschrift „Buttrig, zart und saftig" Ist ein lesenswerter Bericht zu Lachsfilets veröffentlicht. Viele frische, abgepackte Zuchtlachsfilets sind den Testergebnissen nach besser und preiswerter als tiefgekühlte Filets. Laut Stiftung Warentest ergaben die Wildlachs-  und Zuchtlachsfilets Testergebnisse, dass die Qualität von Wildlachs mit Zuchtlachs nicht mithalten kann. Bei den Zuchtlachsfilets schmecken fünf frische und nur ein tiefgefrorenes sehr gut. Bei den Wildlachsfilets enttäuschen wiederum viele in Geruch und Geschmack.

Im Test wurden 30 viel­verkaufte abge­packte Lachs­filets, davon 7 frische und 14 tiefgekühlte von Zucht­lachsen sowie 9 tiefgekühlte von Wildlachsen getestet. 5 Zucht­lachs­filets trugen das EU-Bio-Siegel. Eingekauft wurden die Produkte von August bis Oktober 2017. Die Preise wurden durch Befragung der Anbieter im Januar 2018 ermittelt.

Außerdem wurden verschiedene Biosiegel für Zuchtlachs beschrieben.

Angesichts der wachsenden Nachfrage nach Zuchtfisch ist die Modernisierung der Aquakultur zu umweltgerechten Verfahren unabdingbar, das wird im Interview mit Professor Dr. Carsten Schulz (Lehrstuhl für Marine Aquakultur an der Universitt zu Kiel) deutlich. Wild­fisch wird knapp, Zucht­fisch ist eine Alternative. Im Gespräch mit test.de äußert er sich zu Massentierhaltung, Fütterungs­methoden und Antibiotika­einsatz.