Sie sind hier

Konkretisierter Leitfaden zum Klopftest

Miesmuscheln ©Yvonne Rößner
17.10.2018

Zur Überprüfung von Frischezustand und Lebensfähigkeit von Miesmuscheln empfiehlt die Länderarbeitsgemeinschaft Verbraucherschutz Arbeitsgruppe Fleisch- und Geflügelfleischhygiene und fachspezifische Fragen (AFFL) die Anwendung des Leitfadens „Empfehlung für die Durchführung des Klopftests bei Miesmuscheln“ der ALTS-Arbeitsgruppe „Fische und Fischereierzeugnisse“. Die Handlungsempfehlungen gelten verpackungsunabhängig für alle Muscheln (modifizierte Atmosphäre,Schutzgasverpackung, Tiefziehschalen, Vakuumverpackung, lose etc..).

Für den Klopftest werden die (sensorisch unauffälligen (!)) Miesmuscheln zunächst eine gewisse Zeit ruhen gelassen, bevor das komplette Schließen der Muschelschalen auf ein Klopfen auf dieselbigen beurteilt wird.

Lagertemperatur der Miesmuscheln und Temperatur bei Probenahme und Testdurchführung muss zwischen 2 - 7 °C liegen.

Die ALTS Arbeitsgruppe hat zur Durchführung des Klopftests bei Miesmuscheln einen Leitfaden mit genauen Beschreibungen und einem Fließschema veröffentlicht, der die standartisierte Beurteilung der Lebensfähigkeit von Miesmuscheln anhand des Klopftests zulässt.

AnhangGröße
PDF icon Klopftest Miesmuscheln66.52 KB