Sie sind hier

KNAQ Workshop

28.03.2019

Vorstellung einer Machbarkeitsstudie der Gesellschaft für Marine Aquakultur (GMA) mbH, der GeoC GmbH und des Ingenieurbüro Andreas Reitner.

Termin: Donnerstag, 28. März 2019
Uhrzeit: 13:00 – 17:00 Uhr
Ort: Wirtschafts- und Wissenschaftspark mariCUBE
Hafentörn 3
25761 Büsum
maricube.de
goo.gl/maps/VyoQBwNtBzM2

Beschreibung

Die „Landesstrategie zur Entwicklung der nachhaltigen Aquakultur in Schleswig-Holstein (2014)“ beinhaltet eine signifikante Steigerung der Produktion von Fisch und anderen aquatischen Organismen in (teil-)geschlossenen Kreislaufanlagen. Hierfür bedarf es hervorragend vorbereiteter Standorte, die eine Unternehmensansiedlung im internationalen Wettbewerb und nach Kriterien der nachhaltigen Produktion möglich machen.
Ziel dieser Studie war es für fünf verschiedene Fischarten (Zander, Lachs, Gelbschwanzmakrele, Forelle und Weißfußgarnele) in fünf unterschiedlichen Anlagentypen (Teil- und Voll-Kreislaufanlagen unterschiedlicher Bauart) Standorte mit salzhaltiger Grundwasser-Verfügbarkeit auszumachen. Bei der Standortsuche wurde auf einen passenden Salzgehalt für die jeweilige Art, einem der Anlage entsprechenden Flächenbedarf und auf die Verfügbarkeit von Vorflutern zur Abwassereinleitung wert gelegt. Die Standorte sollten zudem über günstige infrastrukturelle Faktoren (Logistik, Erschließungsstand) verfügen und Synergien mit bestehenden Gewerben, Industriestandorten und der Landwirtschaft/Fischerei bieten.
Im Rahmen des Workshops werden die Studienergebnisse vorgestellt und diskutiert. Die Teilnehmer erhalten einen fundierten Einblick in die technischen Hintergründe zur Geologie, Hydrologie, Technik und Abwassertechnik im Zusammenhang mit der Evaluierung und Erschließung eines Aquakultur-Standortes in Schleswig-Holstein.
   
Anmeldung

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung per Email an info@knaq-sh.de ist unbedingt erforderlich bis spätestens 20. März 2019.